1977

... so fing alles an

Der Zeugungsakt der Duube Guuge Neuendorf entsprang einer Idee 1976 kurz vor der Fasnacht, an einem Freitagabend, nach der Probe der Musikgesellschaft Neuendorf.

Der eigentliche Kern bestand aus dem '56 Jahrgang. Man beschloss, dass man die nächste Fasnacht mit einer schaurig schönen Musik verschönern möchte. Somit gilt also 1977 als Geburtsjahr der Duube Guuge Neuendorf, als man mit 15 Musikanten das erste Mal die Fasnacht im Dorf bestritt.

Zu Beginn war Böbu (Kurt Büttiker) der Mann am Ruder des Vereins, der damals als Club ohne Statuten, jedoch wie ein gut organisierter Verein geführt wurde.

Im Laufe der kommenden Jahre vermochte der Verein mehr und mehr Fasnachtsbegeisterte Leute aus dem Dorf als Mitglieder zu gewinnen. Die musikalischen Fähigkeiten wurden immer besser und anspruchsvoller.

Mittlerweilen umfasst die Duube Guuge Neuendorf rund 30 Aktivmitglieder die nach Vereinstatuten geführt, gemeinsame Ziele verfolgen:

Fasnacht, Feste, Musik, Plausch, Kameradschaft.